Yogische Heilkunst

Tierkommunikation online

Was ist Tierkommunikation?

Tiere kommunizieren ebenso wie Seelen aus der jenseitigen Welt über Bilder, Worte, Gefühle, Gerüche etc.
Das ist die ursprüngliche telepathische Sprache, in der Urvölker bis heute mit der Natur kommunizieren.
Üben wir uns darin, unseren Geist zu beruhigen und unser Energiesystem zu reinigen, machen wir uns empfänglich für diese Sprache.
Die Sprache von Seele zu Seele verläuft nicht über unsere nach außen gerichteten Sinne, sondern über die Hellsinne.

Was ich für eine Tierkommunikation brauche:

  • ein Foto des Tieres (bestenfalls sind beide Augen zu sehen und keine anderen Lebewesen)
  • den Namen des Tieres, Alter, Geschlecht
  • Deinen/Eure Namen
  • Deine/Eure Fragen

Ablauf einer Tierkommunikation

Kontaktaufnahme
Je weniger ich vor einer Tierkommunikation über ein Tier weiß, umso besser ist es für mich und für die Tierkommunikation. Deswegen bitte ich Dich, mir nicht viele Infos zu geben, sondern eher die Fragen.
Ja, es genügt ein Foto – ich brauche dazu nicht persönlich vor Ort zu sein.
Schicke mir gerne das Foto und die oben genannten Angaben und ich schreibe Dir für eine Terminvereinbarung – am liebsten via Zoom. Per Telefon geht auch.

Kurz vor unserem Termin
Vor einer Tierkommunikation meditiere ich meist, um möglichst empfänglich und offen in dem Gespräch zu sein.
Bevor wir uns via Zoom treffen, werde ich die Verbindung zum Tier herstellen und bereits einige Notizen machen. Ich stelle mich dem Tier vor und frage, ob das Tier mit mir sprechen möchte – ähnlich wie bei Menschen. Dann mache ich mir erste Notizen.
Wenn wir uns dann per Zoom sehen, kann sich das Gespräch vertiefen. Meine Vorbereitungszeit (ca. 15-30 Minuten) zähle ich mit zur Gesprächszeit.
Tipp: Nimm Dir vorher Zeit, um entspannt und in Ruhe zu sein.

Während des Gesprächs
Es werden öfter Gesprächspausen da sein, in denen ich mich auf meine inneren Sinne ausrichte. Dafür bitte ich um Dein Verständnis.
Ins Gespräch lasse ich Deine/Eure Fragen einfließen und werde das Gespräch wahrscheinlich aus dem Kontext heraus noch weiter führen und vertiefen. Häufig stelle ich dem Tier noch die Frage, ob es eine Botschaft für seine/n Menschen hat – Tiere sind sehr weise und sensitiv. Das ist oft sehr hilfreich für den Menschen.
Häufig kommunizieren wir sehr einseitig mit dem Tier und sagen ihm, was wir uns wünschen oder was es tun und lassen soll. In der Tierkommunikation gebe ich dem Tier viel Raum, dass es sich mitteilen kann.
Zugleich kann es sein, dass ich auch Dich während des Gesprächs begleite, da es ja eine Beziehung zwischen Euch ist und Tiere oft sehr sensitiv auf die Themen reagieren, die die Menschen haben.

Nach dem Gespräch verabschiede ich mich vom Tier und Dir und schicke Dir nochmal schriftlich alles, was ich empfangen habe.

Inhalte einer Tierkommunikation

Möglich zusätzlich zur Kommunikation sind Körperscan, Aufstellungsarbeit, der Kontakt zu verstorbenen (nicht immer gewährleistet) und lebenden Tieren. Vermisste Tiere zu suchen, biete ich derzeit nicht an.

Preis:
Da ich nie weiß, wie lange eine Sitzung dauert, schreibe ich hier den Preis pro Stunde.
40 Euro à 60 Minuten

Terminvereinbarung:
Via Mail an hallo@brigitte-nickel.de

Vor- und Nachbereitung:
Ich empfehle Dir, Dich vor der Sitzung / Behandlung innerlich einzustimmen.
Gib Dir nach der Sitzung Zeit, alles nachwirken zu lassen – bestenfalls hast Du danach Ruhe.

Warum so günstig?

Mit Tierkommunikation begonnen habe ich 2005 im Alter von 24 Jahren. Damals hatten wir Probleme mit unserem Kater. Nach einer Sitzung besuchte ich ein Wochenende, an dem ich in die Tierkommunikation selbst hineinschnuppern konnte. Ich war so fasziniert, wie ich die Körperempfindungen einer zuckerkranken, blinden Katze in mir fühlte, dass ich ein weiteres Seminar besuchte.
Bald darauf hatte ich erste Anfragen und immer mehr Kunden. Da ich zu dieser Zeit aber noch studierte und sparte, wollte ich zum einen nicht in eine Ausbildung investieren, zum anderen wollte ich es aber nicht weiter anbieten, ohne mich fortzubilden und zu festigen. Deswegen hörte ich erstmal damit auf.
Ich traf meinen spirituellen Lehrer, gehe mit ihm seitdem meinen inneren Weg und habe bei ihm eine 4jährige Ausbildung in Yogischer Heilkunst abgeschlossen. Seitdem begleite, behandle und berate ich Menschen auf ihrem seelischen Weg und durch Zeiten besonderer Herausforderungen.
Im Lockdown 2021 griff ich die Tierkommunikation erneut auf und absolvierte 4 Module bei Eva Müller. Ich liebe die Medialität und ich liebe schon immer Tiere. Auf diese Weise kann ich beides verbinden.
Leider kam im Leben erneut etwas dazwischen, so dass ich die Tierkommunikationsausbildung nun im August 2022 abschließe.

Daher erhältst Du momentan einen Einführungspreis mit Geld-zurück-Garantie, wenn Du nicht zufrieden bist. Wenn Du zufrieden bist, freue ich mich über ein Feedback, das ich hier veröffentlichen kann.


Ich freue mich sehr auf Dich und Deine/n tierischen Gefährten!

Keep your spirit high 🙂 Ich freue mich auf Dich!

Du kannst Dich jederzeit vom Newsletter abmelden.
Deine Daten sind sicher. Erfahre mehr in meiner Datenschutzerklärung.